10. Dezember

Gehörst du zu den Stubenhockern, die im Winter keinen Grund finden können, um sich in die Natur zu begeben? Egal wie das Wetter draußen ist, unser Organismus braucht frische Luft und Licht, besonders wenn die Sonne sich nur selten zeigt.
Überwinde Dich, suche Dir warme wetterfeste Kleidung heraus und dann gehe in den Wald, an einen Fluss, oder in eine andere Landschaft in der du Dich wohlfühlst. Ich selbst komme von der „Fröstel-Fraktion“, dennoch gehe ich jeden Tag dick verpackt hinaus und erfreue mich an der Schönheit von Mutter Natur.

Auch im Winter gibt es soviel zu sehen und zu erleben. Schaue Dich achtsam um: Was können Deine Augen alles um Dich herum entdecken? Was kann Deine Nase wahrnehmen? Ist Dir schon aufgefallen, dass das entlaubte Geäst der Bäume wie filigrane Scherenschnitte aussieht? Erfreue Dich an den Geschenken der Natur, spüre den Wind in Deinem Gesicht und schenke Dir selbst ein Lächeln.