5. Dezember

Wie geht es Dir in diesem Moment? Hast du am heutigen Tag achtsam für Dich gesorgt? Pausen eingehalten und Dir selbst eine Freude gemacht? Erinnere Dich immer wieder, dass Dein Körper keine Maschine ist. Wenn du Erschöpfung, Verspannung oder Schmerzen spürst, dann solltest du möglichst mit Fürsorge reagieren. Dein Körper tut alles, um für Dich zu funktionieren, aber er braucht auch Pflege und Verständnis. Sollte er Dir deutliche Signale geben, dass er sich unwohl fühlt, so könnte eine kleine Auszeit möglicherweise schon Besserung bringen, z. B. mit dieser kleinen Übung: 
Schließe jetzt Deine Augen, atme tief und sanft in Deinen Bauchraum hinein und genieße das natürliche Ein- und Ausatmen, bleibe für einige Minuten dabei und ruhe Dich aus. Lasse störende Gedanken vorüberziehen und bringe Deine Achtsamkeit zurück zu Deinem Atem, liebevoll und geduldig. Dein Atem begleitet dich überall hin, nutze ihn so oft wie möglich um zur Ruhe zu kommen und neue Energie zu tanken.